w3group - Blog / News
25.09.2017 Daten verdichten, aber wie?
Wenn Sie in Tabellenkalkulation der Profi sind, Glückwunsch! Dann fällt es Ihnen leicht, aus einer Vielzahl von Daten eine ABC-Analyse zu erstellen, Umsatz-Renner und Umsatz-Penner zu ermitteln. Sie können in wenigen Schritten aus Tausenden von Sätzen eine Grafik erstellen, die Ihre Zahlen transparent darstellt.
Nein? Dann haben wir die Lösung für Sie!
w3grid
In fünf Schritten erstellen Sie aus einer Vielzahl von Daten eine übersichtliche Grafik mit Ihren Zahlen.
1. csv-Datei hochspielen
2. Sortierfeld bestimmen
3. Summenbildung anklicken
4. verdichten anklicken
5. Daten visualisieren

FERTIG !!


10.07.2017 Login-Daten vergessen?
Ob Sie sich ein neues Smartphone oder Tablet zulegen, ein gebrauchtes Kinderfahrrad im Internet verkaufen wollen oder einfach nur Ihre sozialen Kontakte pflegen wollen - vieles geht heute - manches ausschließlich - über das Internet.

Es ist eine schöne Sache, alles vom Schreibtisch aus erledigen zu können, ohne aufstehen zu müssen. Naja, nicht ganz. Den Ordner muß ich holen, in dem ich meine Zugangsdaten und Paßwörter aufgeschrieben habe.

Inzwischen sind es über vierzig Logins, die ich für mich verwalten muß. Da wäre zum einen die sogenannte URL, also die Internetadresse, dann die Benutzerkennung und schließlich das Paßwort. Und das mal 40 ergibt eine Zahl von 120 Daten, die ich mir merken soll. Unmöglich, das alles im Kopf zu behalten.

Dazu kommt, daß manche Portale einen Benutzernamen vorgeben oder ein kryptisches Paßwort generieren, das sich kein normaler Mensch merken kann.

Kurzum: man kommt nicht umhin, diese Informationen in irgend einer Form zu archivieren. Nun liegt es nahe, diese Daten auch auf dem PC zu speichern, wo man ja sowieso schon davor sitzt.

Aber ACHTUNG: Damit öffnen Sie Kriminellen Tür und Tor, wenn diese einmal zu Ihrem PC Zugang gefunden haben und dann auch noch Zugangsdaten und Paßwörter auf dem Rechner liegen.

Und die Folgen dessen kann sich jeder lebhaft vorstellen.

Unser Rat: NIEMALS Zugangsdaten auf dem Rechner ablegen, auch nicht verschlüsselt. Wir bieten gerne Alternativen an.

01.05.2017 Versteht sich die EDV als Selbstzweck? Brauchen wir IT-Projekte?
Der Trend in den letzten Jahren geht in eine Richtung, die uns alarmiert. IT-Systeme werden immer komplexer und umfangreicher. Berichte über Patent-Verletzungen füllen die IT-Magazine. Unternehmer beklagen die Trägheit der EDV-Abteilungen.

Was ist die Ursache?
Schauen wir einmal auf den heutigen Standard. Dort finden wir eine große Zahl von abstrakten Schichten und Frameworks in der IT. Kürzlich schrieb eine Fachzeitschrift, daß die Lebensdauer von Web-Tools derzeit unter der Haltbarkeitsdauer von Frischmilch liege.

Immer mehr Unternehmer beklagen die Trägheit mit der die IT Veränderungen im Geschäftsfeld nachzieht. Der Fachbereich schaft sich Interimslösungen, die nicht selten als Standard etabliert werden. Daten werden redundant gehalten. Interne Prozesse werden ausgehebelt. Die Kosten steigen.

Aber noch eine Gefahr lauert auf den Unternehmer: das Thema Copyright und Lizenzen. Meldungen von Patentklagen gegen Softwareanbieter überschlagen sich.

Der Anwender "verkommt" inzwischen zum Tester der Programme.
"IT-Projekte" haben Vorrang vor dem Alltagsgeschäft der Anwender.
Der Kunde muß sich immer mehr an die IT anpassen anstatt umgekehrt.
Wurde die EDV nicht eingeführt, um den Menschen zu entlasten?

Die w3group geht hier seit vielen Jahren einen anderen Weg. Im Vordergrund aller Überlegungen steht der Kunde mit seinem Problem, daß er gelöst haben möchte.

Die gesamte IT kommt hier aus einer Hand. Der Quellcode ist auf dem Server des Kunden verfügbar. Programme sind genau auf die Bedürfnisse des Kunden abgestellt. Es gibt keine Patent- oder Copyrightansprüche von Dritten.

Die Portierbarkeit aller Programme wird garantiert - und damit der Investitionsschutz.Wünsche des Anwenders werden kurzfristig umgesetzt, damit die IT die optimale Unterstützung bietet.

Ihr Geschäft lebt und verändert sich ständig - Ihre IT muß hier mitwachsen und Sie nicht im Arbeitsprozess behindern.

Der Kunde muß wieder als Auftraggeber gesehen werden und nicht als "Bittsteller".

Mit unserem sehr schlanken IT-Entwicklungssystem und IT-Konzept können wir uns zu 100% auf Ihre Geschäftsanforderungen konzentrieren und diese unmittelbar realisieren. 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet garantieren den Erfolg!

Unsere Technologie: schnell, schlank, sicher, portabel.
Mit einer wartungsfreien high-speed-Datenbank und einer ansprechenden Oberfläche.
14.04.2017 Das Tool GDV-Parser ist nun komplett eigenständig (stand-alone-Anwendung). Es parst die GDV-Struktur und überträgt diese in C-Strukturen, die danach sofort weiter verarbeitet werden können. Ein Import ist somit nicht mehr nötig. Dies erleichtert die Arbeit enorm.
01.02.2017 Die Anbindung an sql-Datenbanken ist vollzogen. Damit können unsere Kunden sowohl unsere Hochleistungs-Datenbank als auch ihre gewohnten sql-Datenbanken verwenden.
01.10.2016 Guido Pietsch wird uns ab sofort in Sachen Marketing und Vertrieb unterstützen. Herzlich willkommen bei der w3group!
07.06.2016 Die w3lib läuft nun auf 64 Bit. Schnell - schneller - w3lib!
26.01.2015 Für einen Kunden im Logistikbereich entwickeln wir Anwendungen für iPad, iPhone und Web. Die Basis für den Server ist unsere w3lib.
01.10.2014 Erste Version unseres Schulungs- und Experiementier-Werkzeuges 4ide frei gegeben.
01.01.2014 Wir haben den Auftrag erhalten für einen unserer Kunden ein Bestandssystem zu entwickeln. Die Technik basiert ebenfalls auf der w3lib. Die Geschwindigkeit des neuen Systems ist atemberaubend. Aufgrund der Performance haben wir direkt nach der Testphase vom Kunden den Auftrag erhalten, das Frontend dieses Systems ebenfalls abzulösen.
01.01.2013 Die Mitarbeiter der w3group bedanken sich bei ihren Kunden für die Treue und wünschen ein erfolgreiches neues Jahr 2013.
27.01.2011 Einblick in unsere Entwicklungs-Philosophie
19.01.2011 Aktuelle Zeitmessungen und Leistungsverhalten der w3group Datenbank
18.01.2011 Die w3group als Entwickler für Individualsoftware hat für das Unternehmen Reinhardt EDV-Organisation kürzlich den Auftrag erhalten, einen virtuellen Marktplatz zu entwickeln. Unter dem Namen fairfree.de ist ein Portal entstanden, daß die regionalen Dienstleister stärker in den Focus der Öffentlichkeit rücken soll. Der Name fairfree beinhaltet, daß Dienstleister in fairfree zu fairen Preisen werben können und jederzeit ihr Angebot ändern, erweitern oder beenden können. Eben: fair & free. Beworben werden auf fairfree.de alle Sparten vom Autohaus bis zum Zahnarzt. Die Software zeichnet sich dadurch aus, daß sowohl nach Branchen als auch nach Stichworten gesucht werden kann. Falls innerhalb eines vorgegebenen Ortes kein Treffer erlangt werden kann wird im ganzen Bundesgebiet gesucht. Basis für die Suche ist eine Geo-Datenbank. Die Entfernungen zum nächsten Ort werden dabei dem Suchenden angezeigt. Bei Treffern werden die Visitenkarte des Werbenden und die Kontaktdaten angezeigt. Ein Klick auf die Visitenkarte öffnet ebenfalls die Homepage des Werbenden. Falls der Werbende keine Homepage betreibt kann dieser über die w3group einen Baukasten zur Erstellung seiner Homepage anfordern. Von der einmaligen Registrierungsgebühr von 20 Euro für den Werbenden werden 10 Euro für das Kinderhospiz Bärenherz (www.baerenherz.de) gespendet.
17.01.2011
w3group aktiviert seinen Blog.
13.01.2011 Die neue w3group Homepage ist online.